BUND Ortsverband Dossenheim

Predigtreihe "Sundays for future" findet praktische Umsetzung

23. November 2020 | Lebensräume, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Vogelschutz

Nach der kath. Kirche im Sommer wurde nun auch die ev. Kirchengemeinde mit Nistkästen für Mauersegler, Schleiereule und Turmfalke ausgestattet. Damit fand die zukunftsorientierte Predigtreihe "sundays for future", die sich Fragen von Ökologie und Theologie widmete, eine praktische Umsetzung.

Pfarrer Matthias Weber und Michael Ziara, stellvertretender Vorsitzender des BUND Dossenheim, freuen sich über den Einbau der Nistkästen für Mauersegler, Schleiereulen und Turmfalken  (Patricia Reister)

Angeregt durch die informative und zukunftsorientierte Predigtreihe "sundays for future" der ev. Kirchengemeinde Dossenheim, die im Sommer Fragen zu Theologie und Ökologie behandelte, auf der Homepage und bei Youtube zur Verfügung steht und die Verantwortung eines jeden Einzelnen betonte, suchte Michael Ziara im Namen des BUND Dossenheim das Gespräch mit Pfarrer Matthias Weber, um ihm zum Abschluss der Reihe eine konkrete praktische Umsetzung in Kooperation mit dem BUND Dossenheim und dem AK Greifvogelschutz des NABU Heidelberg vorzuschlagen.

Denn viele Vogelarten siedeln sich gerne in der Nähe des Menschen an. Kirchtürme sind ein beliebter Lebensraum, der ihnen mit Nischen und Höhlen als Ersatz für natürliche Bruthöhlen als Brutplatz dient. Die Mauersegler, Turmfalken und Schleiereulen leiden darunter, dass Brutmöglichkeiten in den Siedlungen durch Sanierungen zunehmend verloren gehen, können jedoch mit einfachen Nisthilfen unterstützt werden. Aus diesem Grund wurden bereits im Juni im Zuge der Sanierung der kath. St. Pankratiuskirche in diese drei Kästen für Dohlen, Turmfalken und Schleiereulen und sieben für Mauersegler montiert. Regelmäßig lassen sich bereits Dohlen und Turmfalken beim Inspizieren des geschaffenen Angebotes beobachten. 

Bei der gemeinsamen Begehung im August zeigte sich, dass sich auch in der ev. Kirche Dossenheim aufgrund ihrer architektonischen Gegebenheiten leicht Artenschutzmaßnahmen umsetzen lassen. Die vorgeschlagenen Maßnahmen nahm der Kirchengemeinderat einstimmig an, sodass nun unter Einhaltung der Coronabestimmungen der Einbau erfolgen konnte. 

Auf Ebene des Glockenstuhls wurden nach Westen ausgerichtete fünf Nistkästen für Mauersegler, einer auf der Vorwarnliste der Roten Liste stehenden Art, eingebaut. Dabei ging es äußerst eng zu, sodass geklettert und teils auf dem Boden gerutscht wurde. Ergänzt werden sie durch einen nach Süden zeigenden Nistkasten für Schleiereulen bzw. Turmfalken - je nachdem, welche Art den möglichen Brutplatz zuerst entdeckt und das Revier besetzt. 

Gebaut wurde der Nistkasten für Schleiereule oder Turmfalke von der aus sechs Schülern bestehenden Oberstufenklasse der Schule am Michaelsberg, Bildungsgang Förderschule mit Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung in Sinsheim unter Anleitung ihres Lehrers Stefan Würth. Bereits im Spätsommer übergaben sie Michael Ziara gemeinsam mit ihrem Lehrer Stefan Würth den gefertigten Nistkasten. Finanziert wurde er vom Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V. (LEV). 

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen der Kooperation beigetragen haben!

Lesen Sie dazu auch den Bericht der RNZ über die Kooperation (23.11.2020)

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb