BUND Ortsverband Dossenheim

Themen und Projekte

Unsere laufenden Projekte

Der Ortsverband Dossenheim setzt sich lokal für Natur- und Umweltschutz in unserer Gemeinde ein. Mit unseren Projekte leisten wir starke Arbeit, um eine lebenswerte Umgebung für uns Menschen in einer intakten Natur zu schaffen und zu erhalten. Aktuelle Schwerpunktthemen sind:

BUND Streuobstwiese

Die BUND-Streuobstwiese im Herbst  (Dermot O'Connor)

Sichtbares Zeichen unserer Arbeit ist die BUND-Streuobstwiese. Seit 2003 pflegen wir ein 3356 m²  großes Grundstück im FFH Vogelschutzgebiet. Im Jahr 2017 sind 956 m² dazu gekommen, sodass wir insgamt 4312 m²  in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde pflegen.

NATURA 2000 Vogelschutzgebiet "Bergstraße Dossenheim - Schriesheim"

Neutöter sitzt auf Rebe Ein Neuntöter am Ölberg  (Michael Ziara)

Zwischen Dossenheim und Schriesheim erstreckt sich ein 370 Hektar großes Vogelschutzgebiet

Freilegung überwucherter Trockenmauern

Ölberg im warmen Herbstlicht  (Dermot O'Connor)

Eine Vielzahl an Trockenmauern hat sich im Vogelschutzgebiet zwischen Dossenheim und Schriesheim erhalten. Damit diese charakteristischen Landschaftselemente auch in Zukunft noch als wertvoller Lebensraum zur Verfügung stehen, kümmern wir uns um ihren Erhalt. 

Steinbruch Leferenz

Steinbruch Leferenz  (Manfred Kraft)

Seit 2004 kümmert sich der BUND im Steinbruch Leferenz um den Erhalt des Tertiärlebensraums für Amphibien- und Reptilienschutz. 

Erhalt des Augustenbühls

Der Augustenbühl während der Kirschblüte  (Dagmar Schülke)

An das Vogelschutzgebiet „Bergstraße Dossenheim- Schriesheim" angrenzend erstreckt sich der Augustenbühl, eine ökologisch bedeutsame mosaikartige Freifläche, die aus der Ortsbebauung ausgespart ist, allerdings als "Entwicklungsfläche Wohnen" im Flächennutzungsplan aufgeführt wird. Gemeinsam mit dem Augustenbühl e.V. setzen wir uns für einen vollständigen Erhalt ein.

Vogelschutz

Misteldrossel beim Singen  (Michael Ziara)

1962 warnte die amerikanische Biologin und Schriftstellerin Rachel Carson in ihrem Buch "Der Stumme Frührling" vor dem Einsatz von Pestiziden und deren Folgen für die Umwelt, unter anderem auf die Vögel. Mittlerweile ist er in vielen Teilen leider Wirklichkeit geworden, daher setzen wir uns für einen konsequenten Vogelschutz ein.

Insektenschutz

Das Insektenhaus auf der BUND-Streuobstwiese bietet vielen gefährdeten Wildbienen Nistmöglichkeiten  (Patricia Reister)

Das Insektensterben hat bedrohliche Ausmaße angenommen. Daher setzten wir uns für einen konsequenten Inseketenschutz ein unterstützten das Volksbegehren "Rettet die Biene!"

Fledermausschutz

Braunes Langohr hinter einer Wandschale  (Gunnar Hannebeck)

Von den 24 in Deutschland vorkommenden Fledermausarten gelten derzeit nur zwei als ungefährdet. Sie leiden stark unter der intensiven Land- und Forstwirtschaft, deren Pestizide ihre Nahrungsgrundlage vernichtet. Daher setzen wir uns für den Schutz der fazinierenden Tiere ein.

Sammelaktion: Ihr Handy für die Umwelt

Unzählige alte Handys liegen noch zuhause herum - und mit ihnen die Rohstoffe  (Patricia Reister)

Da in alten ungenutzen Handys wichtige Rohstoffe enthalten sind und sich durch das Receyceln leicht ihr die klima- und umweltschädlich Abbau vermeiden ließe, setzen wir uns in der Sammelaktion "Ihr Handy für die Umwelt" für die Rückgabe der ungenutzen Telefone ein.

Kinderfreizeit und Nachwuchsförderung

Gemeinsam mit einer Schriesheimer Realschulklasse entsteht eine Steinschüttung für Zauneidechsen auf der Schmetterlingswiese  (Manfred Kraft)

Von Beginn an ist Nachwuchsförderung und -begeisterung für die Natur und Umwelt ein wesentlicher Bestandteil unseres Engagements. Daher bieten wir jährlich ein Kinderferienprogramm an und arbeiten mit Schulen zusammen.

BUND-Bestellkorb