Ausstattung des nachhaltigen Wohnprojekts „Feldwinkel“ mit Nisthilfen und Quartieren

05. Juli 2024

So ökologisch bauen wie möglich – das war von Anfang das Ziel von WIGL e.V., kurz für „Wollen in Gemeinschaft leben“. Seit vergangenem Herbst entstand so im Schwabenheimer Hof ein nachhaltiges Mehrfamilienhaus aus Holz, Stroh und Lehm. Zum ökologischen Bauen gehört in seiner Gesamtheit auch, ressourcenschonend zu bauen und in und um das Haus herum Lebensraum für Wildtiere zu ermöglichen.

Die Anfrage an den BUND Dossenheim, am Neubau ein Konzept zu entwickeln, um mit zur Habitatausstattung passenden Quartieren den Neubau zu optimieren, haben wir gerne aufgegriffen und unterstützt. Vorgeschlagen wurde die Montage von zwei geräumigen Spaltquartieren für Zwerg- und Breitflügelfledermaus sowie acht Mehlschwalbennisthilfen, zwei „Spatzenhotels“ mit je drei Quartiermöglichkeiten für Haussperlinge und eine Halbhöhle für Hausrotschwanz, Grauschnäpper oder Bachstelze vor. Diese wurden in den vergangenen Wochen nun installiert. Bis auf die Mehlschwalbennisthilfen wurden alle Quartiere von der Schülerfirma MIDENA - Mit der Natur per Du - vom Stift Sunnisheim in Sinsheim angefertigt, die Spaltquartiere sogar passgenau für die beiden Giebelseiten. Finanziert wurden die Quartierhilfen vom BUND Dossenheim.

 

Zur Übersicht